Doppler, Dopplersonographie

= Gefäßultraschall

Die Dopplersonographie ist eine spezielle Form der Ultraschalluntersuchung mit der die Blutströmungsgeschwindigkeit der Gefäße des Kindes gemessen werden kann. So lässt sich indirekt darauf schließen ob das Kind ausreichend versorgt wird und der Kreislauf kann überwacht werden!

Der Doppler wird bei Risikoschwangerschaften oder Auffälligkeiten empfohlen.

 

Indikationen hierfür sind;

  • Intrauterine Wachstumsstörungen
  • Bluthochdruck
  • EPH-Gestose
  • Zustand nach Mangelgeburt, intrauterinem Fruchttod
  • Zustand nach Präeklampsie, Eklampsie
  • Verdacht auf Fehlbildung oder/und fetale Erkrankungen
  • Mehrlingsschwangerschaft, wenn die Feten ungleich wachsen
  • Herzfehler und Herzerkrankungen, Auffälligkeiten der fetalen Herzfrequenz

Er wird meist ab der 20. Schwangerschaftswoche im Rahmen eines Fehlbildungsschalls / Feinultraschalls durchgeführt.

Doppler = benannt nach dem österreichischen Physiker und Mathematiker Christian Johann Doppler, der 1842 die physikalischen Grundlagen für die Ultraschalldiagnostik beschrieb.

Sonographie = Ultraschall

3 Gedanken zu „Doppler, Dopplersonographie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.