Degum (Ultraschall) – Qualifikation des Arztes

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, Stufendiagnostik der DEGUM

DEGUM Stufe I

Das Screening der Stufe I in der Mutterschaftsvorsorge umfasst lediglich die Beurteilung der Gebärmutter, der Fruchtwassermenge und der Plazenta, sowie die Einschätzung der Größenentwicklung des ungeborenen Kindes.

DEGUM Stufe II

Hier werden deutlich erhöhte Anforderungen an die Untersucherqualifikation und die Gerätetechnologie gestellt. Es wird eine mehrjährige Erfahrung mit der Methode vorausgesetzt, zwei Untersuchungssysteme sollten vorhanden sein und die Möglichkeit der Videodokumentation zur Verfügung stehen. außerdem wird Vertrautheit mit den wichtigsten krankhaften Befunden und ihrer Beurteilung erwartet.

DEGUM Stufe III

Bei der Stufe III handelt es sich um hochspezialisierte, wissenschaftlich aktive Zentren, die viele Kliniken und nur wenige Praxen mit konzentrierter Pathologie beinhalten. Es wird höchste Untersucherqualifikation und Gerätetechnologie gefordert.

Quelle: Pränataldiagnostik aus Sicht des Gynäkologen und Geburtshelfers

Eine Liste findet ihr unter www.DEGUM.de , wo sich die Ärzte freiwillig eintragen lassen können, welche Ausbildung sie per Ultraschall haben. Die Ärzte sind allerdings nicht dazu verpflichtet.

Ein Gedanke zu „Degum (Ultraschall) – Qualifikation des Arztes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.